Sommernachtsball

 

Sommernachtsball

 

Der beliebte Sommernachtsball lockte etwa 8.000 Menschen in den herrlich blühenden Stadtpark, zum Tanzen und Flanieren.
Das Ballmotto „Venedig“ wurde von den Gastgebern, dem Team der Comödie Fürth, perfekt umgesetzt,
mit italienischer Livemusik à la Eros Ramazotti, Malern und fahrenden, teils singenden Gondolieren,
welche die Besucher gedanklich direkt nach Italien versetzten.

 

Während unter anderem die Thilo Wolf Big Band für musikalische Unterhaltung sorgte,
waren für das Lachen das Duo Volker Heissmann und Martin Rassau höchstpersönlich zuständig.

 

Bereits eine Institution beim Sommernachtsball ist „Bratwurst Dölle“, der fast von Anfang an dabei war, um hungrige Gäste zu versorgen, während ganz neu dieses Jahr die Alexander Herrmann Lounge war. Aufgeregt war der Sternekoch allerdings nicht.
Mit stolz in der Stimme verriet er: „Das Wichtigste ist das Wetter. Wenn das passt ist alles gut.
Ich weiß schließlich, dass ich mich auf mein 50 Mann starkes Spitzenteam verlassen kann!“ Sein persönliches Sommernachtslieblingsgericht war übrigens das Rindertartarbrot. Und tanzen? Davon hält sich der TV-Koch auf dem Ball in Märchenkulisse lieber fern. „Das ist eine Leidenschaft, der ich nur mit meiner Herzdame frönen würde…“

 

Einen TV Beitrag zum Sommernachtsball können Sie am Mo. 22.07. / 18.30 Uhr im Franken Fernsehen sehen.

 

© Sandra Henning